Familienorientierte trauma- und heilpädagogische Wohngruppe fith

familienorientiert, individuell , trauma- und heilpädagogisch

Unser Einfamilienhaus bietet auf drei Ebenen Platz für Kinder, welche familiennah, geschwistergereiht zusammenleben. In Wohnbereich, Küche und Begegnungsraum wird der Alltag gemeinsam gestaltet, wobei gleichzeitig Einzelzimmer Rückzugsmöglichkeiten bieten. Das Haus befindet sich auf einem großen Grundstück mit dem eigenen Spielplatz „Kletterspaß“. Königsbrück als Kleinstadt bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Kinder schrittweise in soziale Netzwerke zu integrieren (Kita, Schule, Vereine, Jugendfeuerwehr, …). Außerdem bieten wir den Kindern die Möglichkeit, in der Kinder- und Holzwerkstatt etwas Eigenes zu Schaffen – parallel dazu werden Grob- und Feinmotorik gefördert.

Das zeichnet uns aus

Der individuelle Hilfe- und Förderbedarf der Kinder in der Gruppe sowie die Unterstützung der Eltern stehen im Vordergrund. Dafür nehmen wir jeden Menschen so an wie er ist, begegnen ihm unvoreingenommen und wertschätzend. Für das Erreichen der Ziele eines Kindes und der gesamten Familie stehen ihnen Sozialpädagogen mit Spezialisierungen im systemischen und traumapädagogischen Bereich und Erzieher mit verschiedenen Ausbildungen sowie ein Psychologe zur Seite. Die Betreuung der Kinder und Familien orientiert sich an systemischen, heil- und traumapädagogischen Konzepten und Methoden.

Unsere Kompetenzen

Eine wertschätzende und unvoreingenommene Begegnung gegenüber Eltern und den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen ist für uns selbstverständlich. Unser Ziel ist es u.a., dass durch erlebte Selbstwirksamkeit das Selbstvertrauen von Eltern und Kindern gestärkt bzw. stabilisiert werden, sie ihre Vergangenheit einordnen und annehmen können und die Beziehungen untereinander geklärt sind.

F Familienorientiert

Die Kinder erleben familienorientierte Strukturen und eine individuelle ganzheitliche Förderung. Dabei richtet sich die Familienorientierung nach innen und außen.

innen: überschaubare Gruppe mit Strukturen, Ritualen, Werten und Normen in Anlehnung an das Familienbild

außen: Eltern- und Familienarbeit; Familienstärkung, regelmäßiger Kontakt mit den Familien in Form von Besuchen, Festen, Elternnachmittagen und gemeinsamen Gruppenaktivitäten

I Individuell

Die Kinder erleben familienorientierte Strukturen und eine individuelle ganzheitliche Förderung. Wir beziehen stets das gesamte Herkunftssystem ein, um vorhandene Ressourcen zu nutzen, Kompetenzen und Beziehungen zu stärken und die Familienstrukturen zum Wohle des Kindes zu stabilisieren.

T Traumapädagogisch

Mit einer traumazentrierten Haltung schaffen wir einen „sicheren Ort“ für die Kinder. Transparenz und respektvolle Kommunikation helfen den Kindern, ihre Ohnmachtsgefühle besser zu regulieren.

H Heilpädagogisch

Die heilpädagogischen Angebote werden in die Tagesstruktur integriert. Die Kinder erfahren gezielte individuelle Einzelförderung in den Bereichen: Wahrnehmung, Sprache, Kognition, Motorik, sozial-emotionaler Bereich.

Wir mit Euch

Zielgruppe

Jungen und Mädchen in einem Alter von 3 bis i.d.R. 16 Jahren ..

… deren Eltern eine förderliche Entwicklung ihres Kindes momentan nicht gewährleisten können, aber eine stabile Beziehung zum Wohle des Kindes und die Rückführung ins Elternhaus anstreben

… deren Eltern kleinschrittige, aber kontinuierliche Beratung und Anleitung im Umgang mit dem besonderen Verhalten ihres Kindes annehmen wollen

… mit ungünstigen Bindungserfahrungen und traumatischen Erlebnissen sowie daraus resultierenden Verhaltensauffälligkeiten

… welche einen erhöhten Förder- und Erziehungsbedarf in folgenden Bereichen aufweisen: im sozial-emotionalen Bereich, im kognitiven Bereich (auch Lern-/ Teilleistungsstörungen), der Motorik, der Wahrnehmung und der Sprache

… bei denen Verselbständigung in den eigenen Haushalt noch nicht angedacht ist.

Rechtsgrundlagen:

§ 27, 34 ggf. in Verbindung mit § 35a SGB VIII