Logo Netzwerk für präventiven Kinderschutz

„Trauma – Was tun?“ – Fachtag am 06.09.2017 in Kamenz

Das Wort Trauma kommt aus dem Griechischen und bedeutet allgemein Verletzung, ohne dabei eine Festlegung zu treffen, wodurch diese hervorgerufen wurde.

Der Alltag der Kinder und Familien ist von vielen Ereignissen geprägt, welche die Lebensgestaltung und Wahrnehmung beeinflussen. Oft gelingt es uns kleinere Traumata zu bewältigen. Es gibt Erlebnisse, welche einen großen Einfluss haben und ein sehr starkes Gefühl von Ohnmacht und Hilflosigkeit auslösen. Diese müssen unter Anderem nicht aus Kriegserlebnissen, Naturkatastrophen oder schweren Unfällen hervorgehen, sondern können unter  Umständen auch durch Trennung der Eltern, Verlust durch Tod, Vernachlässigung im Kindesalter  oder anderen Begebenheiten ausgelöst werden. Die Symptome sind vielfältig und begegnen Ihnen immer wieder in ihrer täglichen Arbeit.

Der diesjährige Fachtag soll Ihnen dabei helfen Symptome zu erkennen, Handlungsmöglichkeiten und Grenzen für ihre praktische Arbeit sowie Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten im Landkreis kennenzulernen.

Tag: Mittwoch, der 06.09.2017
Zeit: 08:30 – 16:45 Uhr
Ort: Landratsamt Bautzen
Verwaltungsstandort Kamenz
Macherstr. 55
ehemaliger  Kreistagssaal

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet im Rahmen des Netzwerkes für präventiven Kinderschutz im Landkreis Bautzen statt.

Sollten Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte verbindlich bis zum 25.08.2017 an bei:

Christiane Großer | E-Mail: christiane.grosser@awo-bautzen.de

–> zum Anmeldeformular
–> zur Tagesordnung